**************************************************************************

Noma: eine vergessene Kinderkrankheit in Afrika

Jährlich erkranken gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit immer noch gegen 100'000 Kinder an Noma.

Der Verein NOMA-HILFE-SCHWEIZ setzt sich dafür ein, dass durch Sensibilisierung und Prävention das Entstehen von Noma verhindert wird und dass bereits noma-betroffenen Personen medizinisch geholfen wird.

Füllerinserate

**************************************************************************

STOP NOMA: Warnung vor Betrügern

Es gibt leider immer wieder Einzelpersonen, zwielichtige Organisationen und Werbe-Agenturen, die aus dem Elend von Anderen Kapital schlagen wollen. In ganz Europa, v.a. in Deutschland, Belgien, Italien und Frankreich sind Personen und (Tarn-)Organisationen aktiv, die noch nie einem Menschen geholfen haben und die auch nichts mit der NoNoma-Föderation oder Mitgliedern davon zu tun haben.

Besonders die Fake Organisation "Stop Noma" des Betrügers Jean-Baptiste Dieumo (ein Afrikaner, der es sich in Brüssel bequem macht) fällt seit Jahren durch Missbrauch fremder Daten, Geschichten und Fotos auf, ohne dass er je nur einen Cent gespendet hat.
Daher entschied sich die Internationale NoNoma-Föderation, eine öffentlich Warnung auf den Webseiten der Mitglieder aufzuschalten: Lesen Sie die Original-Warnung (F/E) auf der Seite der Intern. NoNoma-Föderation. Und informieren Sie uns, wenn Sie entdecken, dass betrügerische Geldsammel-Aktionen in unserem Namen (oder dem einer anderen NoNoma-NGO) stattfinden, Danke.

**************************************************************************